Polizei, Zoll und Staatliche Norwegische Straßenverwaltung sind Kontrollinstanz und übernehmen die Kontrolle der Chips auf den Straßen.

Was wird kontrolliert?

  • Der gültige Chip muss an der Frontscheibe gemäß Anleitung angebracht sein.
  • Das Fahrzeug muss einen gültigen Chip für schwere Fahrzeuge haben.
  • Das Fahrzeug muss einen gültigen Chip mit einer Chipnummer haben, die auf das Kennzeichen dieses Fahrzeugs registriert ist.

Wie erfolgt die Kontrolle?

Die Staatliche Norwegische Straßenverwaltung wird insbesondere schwere Fahrzeuge und Gewerbefahrzeuge kontrollieren in Bezug auf deren Einhaltung der Mautchip-Pflicht. Kontrollen können folgendermaßen erfolgen:

  • Als zufällige Kontrollen oder im Rahmen einer normalen Verkehrskontrolle.

Bei einem Verstoß gegen die Vorschrift wird eine Gebühr von 8000,- NOK fällig. Bei Wiederholung innerhalb von zwei Jahren erhöht sich die Gebühr auf 16 000,- NOK. Die Gebühr ist innerhalb von drei Wochen zu zahlen – auch, wenn Sie Widerspruch einlegen. Andernfalls erhöht sich die Gebühr um 50 % auf 12 000,- NOK bzw. 24 000,- NOK.

Gegen die verhängte Gebühr kann innerhalb von drei Wochen Widerspruch eingelegt werden

Verwenden Sie das Beschwerdeformular oder legen Sie schriftlich per E-Mail oder Brief Widerspruch ein. Der Widerspruch muss eine Begründung enthalten, weshalb Widerspruch eingelegt wird. Es sind entsprechende Dokumente beizufügen, aus denen der Grund bzw. die Gründe für den Widerspruch hervorgehen. Melden Sie sich unter „Meine Seite“ an oder wenden Sie sich an Ihre Mautgesellschaft, über die Sie die notwendigen Unterlagen erhalten. Hier sehen Sie einige Beispiele für die erforderlichen Unterlagen (Screenshot), die Sie von Ihrer Mautgesellschaft erhalten.

Senden Sie Ihren Widerspruch an die Kontrollbehörde, die die Gebühr verhängt hat. 

  • Widersprüche an Statens vegvesen [die Staatliche norwegische Straßenverwaltung] sind an Statens vegvesen zu senden.
  • Widersprüche an die Polizei sind an die Polizeidirektion (politidistriktet) zu senden, die die Gebühr verhängt hat.
  • Widersprüche an die norwegische Zollbehörde sind an die Zollregion (tollregionen) zu senden, die die Gebühr verhängt hat.

Ein Antrag auf Zahlungsaufschub bzw. Ratenzahlung ist an die Staatliche Norwegische Einforderungszentrale, Statens innkrevingssentral, zu senden.